Um künstliche Intelligenz zu verstehen, muss zuerst geklärt werden, was natürliche bzw. menschliche Intelligenz ist. Dieser Post ist der erste Teil einer Serie an Blogposts. Wir starten bei der künstlichen Intelligenz. Werden dann das maschinelle Lernen behandeln und übergehen ins tiefen Lernen / Deep Learning. In diesem Kapitel wird es ausschließlich, um den Einstieg in die Künstliche Intelligenz gehen.

(1) Künstliche Intelligenz (2) Maschinelles lernen (3) Tiefes Lernen | Deep Learning
(1) Künstliche Intelligenz (2) Maschinelles lernen (3) Tiefes Lernen | Deep Learning 

Was ist Intelligenz?

Der Begriff steht für Intelligenz, die nicht Teil des menschlichen Gehirns ist. Die deutsche Übersetzung für den Begriff ist Künstliche Intelligenz und wird mit häufig mit künstlicher Intelligenz abgekürzt. Im englischen wird das Wort "Artificial Intelligence" verwendet. Verschiedene Wissenschaften setzen sich mit dem Thema der Intelligenz auseinander wie zum Beispiel Psychologie, Neurowissenschaft, Biologie, Kognitionswissenschaft. Alle aufgezählten Wissenschaften scheitern am Versuch, eine eindeutige allgemeine Definition von Intelligenz zu liefern. Intelligenz ist ein komplexes Konstrukt, welches schwierig zu verstehen, zu greifen und zu schlussendlich zu definieren ist. Jede einzelne Wissenschaft hat eine eigene Definition von Intelligenz. Da ich mir nicht anmaße, eine eindeutige Definition von Intelligenz zu erzeugen, werde ich dir anhand des IQ-Test zeigen, wie schwierig es ist Intelligenz zu messen.

Der klassische IQ-Test ist ein passendes Beispiel dafür, wie der Mensch versucht Intelligenz messbar zu machen. Der Test versucht Intelligenz auf eine Zahl abzubilden. Der Test dient dazu, die Intelligenz von Menschen messbar zu machen. Es ist eine zu extreme Komprimierung der Information und in diesem Test werden nicht alle Formen von Intelligenz abgefragt. Die Zahl kann leicht zum Vergleich verschiedener Menschen dienen, aber enthält keine Information die Aussagekräftige (für mich persönlich) ist. In einem IQ-Test werden häufig Aufgaben gestellt, die mit logisches Denken, Kombinationsvermögen, räumlicher Vorstellungskraft oder Mathematik zu lösen sind. Nicht enthalten ist die kreative Intelligenz, die für die Erstellung von Musik, Kunst oder Sprache zuständig sind. Außerdem wird nicht die Emotionale Intelligenz getestet. Emotionale Intelligenz ist, wie jemand eigene oder fremde Gefühle wahrnimmt, versteht und verarbeitet. Die soziale Intelligenz wird zudem nicht berücksichtigt. Bei dieser Art von Intelligenz geht es um die zwischenmenschlichen Interaktion.

Der IQ-Test versucht Intelligenz messbar zu machen, aber beinhaltete nicht alle Formen von Intelligenz. Zudem wird eine künstliche Skalar erzeugt, um Menschen miteinander zu vergleichen. Intelligenz ist kein einfaches Konstrukt und es besteht aus verschiedenen Bereichen.

Was ist Künstliche Intelligenz?

Der Startschuss für künstliche Intelligenz fiel 1956 in Hanover (New Hampshire) auf der „Summer Research Project on Artifcial Intelligence“ Konferenz. Dort wurde der Begriff „Artifical Intelligence“ von John McCathy vorgeschlagen. Künstliche Intelligenz fokussiert sich nicht auf eine Definition von Intelligenz. Es wird versucht, jenes komplexes Konstrukt mit binären Operationen nachzubilden, außerhalb des menschlichen Körpers. Künstliche Intelligenz kann in zwei Bereiche aufgeteilt werden. Einmal gibt es generelle künstliche Intelligenz, wo ein Algorithmus eine Vielzahl von Problemen lösen kann, ohne zwischenzeitlich auf ein Problem angepasst zu werden. Der zweite Bereich ist der spezialisierte Fall, in dem künstliche Intelligenz sich auf eine Lösung eines Problems fokussiert. Der spezialisierte Fall bildet heutzutage das maschinelle Lernen ab. Ob der Mensch es schafft eine generelle künstliche Intelligenz zu entwickeln, wird die Zukunft zeigen.

Denken Handeln
menschlich denken wie ein Mensch handeln wie ein Mensch
rational rational Denken rational Handeln

Bei der generellen künstlichen Intelligenz gibt es dazu noch Vertiefungen. Soll die Intelligenz menschlich Handeln und denken. Das würde bedeuten, dass die KI Fehler machen kann. Das andere extrem wäre, dass die KI rational denkt und auch rational handelt. In diesem Fall würde der KI kein Fehler unterlaufen. Diesen Extremfall halte ich für sehr unwahrscheinlich. Die KI wird von einem Menschen programmiert. Da Menschen Fehler unterlaufen, wird diese Art von KI schwierig zu programmieren sein.

An dem Thema der Künstlichen Intelligenz wurde jahrelang intensiv geforscht. Diese Forschung bildet das Fundament für die heutigen Technologien des maschinellen Lernens. Da werde ich in dem nächsten Blogpost drauf eingehen.